Gemeinwesen im Gemeindehaus

Gemeindehaus Drispenstedt:

Im August 2015 ist das „Familienzentrum St. Thomas“ in das Gemeindehaus in Drispenstedt mit eingezogen. Seitdem teilen sich die Gäste der Kirchengemeinde und des Familienzentrums eine gemeinsame Eingangstür. Darüber hinaus bieten sich Möglichkeiten der Begegnung.
Das Familienzentrum St. Thomas leistet wichtige Arbeit für den ganzen Stadtteil: Ziel ist es, Familien einen Raum zu geben, in dem sie sich austauschen sowie eine schöne Zeit verbringen können und bei Bedarf Unterstützung erhalten. Das Familienzentrum bietet unter anderem Familienberatung, Krabbelgruppe und Babytreff an.
Nähere Informationen finden Sie auf dieser Internetseite in der Abteilung Kinder+Jugend / Familienzentrum St. Thomas Drispenstedt.
 

Gemeindehaus Nordstadt:

Das Erdgeschoss des Gemeindehauses in der Peiner Straße 53 ist Treffpunkt unterschiedlicher Gruppen. Das Programm der Kirchengemeinde hat hier seinen Platz. Zusätzlich haben verschiedene Chöre, die Mitglieder der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes, der Hospizverein, die Anonymen Alkoholiker, der Gehörlosen-Treff, Sprachkurse für Flüchtlinge, die Ökumenische Männerkochgruppe, die Sprechstunde des Sozialverbandes VdK, das Ökumenische Gemeinde-Café und weitere Gruppen hier ihr Zuhause.

Außerdem stellen wir das Gemeindehaus unseren Partner/innen der Gemeinwesenarbeit im Stadtteil für Sitzungen und Aktionen zur Verfügung ebenso wie an Privatpersonen. Dieses Angebot wird für Geburtstage, Theater-Workshops, Konfirmations- und Weihnachtsfeiern, für den deutsch-türkischen Abend und andere Veranstaltungen gern in Anspruch genommen.

Gemeindehaus und Martin-Luther-Kirche liegen direkt an der Kreuzung Peiner Straße / Martin-Luther-Straße. Dieser Bereich entwickelt sich mehr und mehr zur „Neuen Mitte Nordstadt“:

  • Altglas- und Papiercontainer wurden entfernt, eine Fläche neu gepflastert und eine Weihnachtsbaumhülse eingesetzt.
  • Direkt vor dem Gemeindehaus findet auf der "Luther-Wiese" von Mai bis Oktober die Aktion "Nordstadt tischt auf" statt. An jedem 1. Donnerstag im Monat wird ab 16 Uhr aus Bierzeltgarnituren eine lange Tafel aufgebaut. Jede/r, die/der sich an die Tafel setzen möchte, bringt eine Kleinigkeit zu essen mit. Es wird geteilt und geklönt. Außerdem gibt es zu jedem Termin eine Institution aus dem Stadtteil, die etwas Besonderes einbringt. Das kann ein kleiner Happen zu essen sein oder auch Informationen. Während des zweistündigen Zusammenseins wird auf dem Kirchengelände eine Kinderbetreuung angeboten.
  • Unsere „Luther-Wiese“ wird auch für weitere Stadtteilaktionen genutzt - beispielsweise für den „Nordstadtstrand“.
 
Eröffnung Familienzentrum
Foto: Jochen Grön
Mitmach-Zirkus "MiMa"
Foto: Jochen Grön