"Pastors Pause"

Nachricht 20. Juni 2020

Eigentlich fühle ich mich ja ganz normal. Ich glaube, ich bin auch recht zugänglich. Allerdings empfinden viele meinen Beruf schon als etwas Besonderes. Pastor zu sein, ist es auch. Aber trotzdem kann man sich ganz normal mit mir unterhalten. Wollen Sie das mal ausprobieren? Auch ohne dafür in die Kirche oder ins Gemeindehaus zu kommen? Sehr gern!

Immer an einem Freitagnachmittag in den warmen Monaten soll es „Pastors Pause“ geben. Ich stelle mich mit dem Lastenfahrrad für eineinhalb Stunden auf einen öffentlichen Platz auf dem Gebiet unserer Kirchengemeinde hin und warte, wer so vorbeikommt und Lust auf ein Schwätzchen hat. Über irgendetwas. Uns fällt schon was ein. Ein Fläschchen Limo habe ich auch mit dabei. Dann ist die Luft nicht so trocken.

Eine "Pastors Pause" gab es schon in der Nordstadt. Die nächsten sind:

  • Freitag, 10. Juli, 15:30-17:00 Uhr, Ladenzeile Drispenstedt
  • Freitag, 4. September, 15:30-17:00 Uhr, Fahrenheitstraße Ecke Max-Eyth-Straße

Jochen Grön