Segen im Planschbecken

27. September 2018

Sonnenschein, ein Planschbecken unter Bäumen, Sitzbänke auf dem Rasen: In diesem schönen Ambiente unter freiem Himmel fand am Samstag das Tauffest der Martin-Luther-Kirchengemeinde statt. Im Garten der Kita „Käthes Nest“ taufte Pastor Jochen Grön sechs Kinder und eine junge Frau. Rund 40 Gäste waren zu diesem feierlichen Anlass zusammen gekommen.

Eröffnet wurde der Gottesdienst von der Kirchenband „HerzTöne“ der Martin-Luther-Gemeinde mit einem Cover des Songs „Applaus, Applaus“ von Sportfreunde Stiller. Da die Sängerin krankheitsbedingt verhindert war, sprang der Pastor selbst als Sänger ein. Anschließend begrüßte er gemeinsam mit der Kita-Leiterin Denise Yilmaz die Täuflinge, ihre Familien und Freunde. 

Das Tauffest sei für die Gemeindemitglieder gedacht, die sich bei der klassischen Taufe in einem Sonntagsgottesdienst vor der gesamten Gemeinde nicht so wohl fühlen würden, erklärte Jochen Grön. Man wolle damit die Möglichkeit zu einer Taufe in einer lockereren und familiären Atmosphäre schaffen. Dementsprechend war auch der Gottesdienst gestaltet. Mit viel Musik, anschaulichen Erklärungen und einem konkreten Einbezug der Kinder ging es sehr heiter und kindgerecht zu. 

Zur Taufe selbst stieg der Pastor dann sogar barfuß ins Taufbecken. Die Täuflinge durften sich vom Beckenrand oder auf den Armen von Mama, Papa oder Oma taufen lassen. Der Kleinste unter ihnen, gerade mal zwei Wochen alt, verschlief die Zeremonie. 

Nach dem Gottesdienst waren die Gäste geladen noch gemeinsam im Garten der Kita zu feiern. Für das Buffet hatte jeder etwas mitgebracht. Dieses Beisammensein nach der Taufe zu ermöglichen, ohne dass die Familie dafür viel Geld ausgeben und mit viel Aufwand etwas organisieren müssten, sei ein weiterer Impuls für das Tauffest gewesen, erklärte Jochen Grön.

Lisa Krusche